Willkommen bei Blogteufels Tagebuch


Herzlich Willkommen beim Tagebuch vom Blogteufel. Mit diesem Tagebuch will ich euch an meinen Ausflügen, Erlebnissen, und Kurzreisen teilhaben lassen.  Hier findest du meine Geschichten und meine Gedankengänge. Nach einer kurzen Pause sind wir mit einem neuen Design zurück. Der Bleistift für neue Beiträge ist gespitzt, der Fotoapparat und das Handy haben einen vollen Akku, so bin ich für neue Berichte bestens vorbereitet. Bitte beachte: Meine Fotos werden nicht bearbeitet, Augenblicke benötigen keine Korrektur. Mit meinen Bildern und Geschichten will ich Momenten eine Ewigkeit schenken. Hier findest du keine Profi-Bilder. Ich wünsche dir viel Spaß mit meinem Tagebuch,

euer Blogteufel

"Das macht man aber nicht!" sagen die Kinder

Für eine saubere Stadt. Foto: Blogteufel 2016
Für eine saubere Stadt. Foto: Blogteufel 2016

Wenn Kindergarten-Kinder der Pädagogin (Kindergarten-Tante) sagen müssen, was man darf und was nicht, dann läuft irgend etwas schief. Heute erzähle ich eine Geschichte, die ich tatsächlich am Dienstag auf meinem Weg zu meinem Treffen erlebt habe. Von der U 6 - Station Thaliastraße ging ich verträumt die Hasnerstraße entlang. Auf der Höhe der Habichergasse kam mir eine Kindergartengruppe mit etwa 20 Kindern und 3 Kindergarten-Pädagoginnen entgegen. Dabei beobachtete ich, wie eine Kindergarten-Pädagogin eine leere "Red Bull"- Dose in den Grünstreifen zu den Bäumen gelegt hatte. Die Kinder schrien ganz laut: "Das macht man aber nicht!" Daraufhin sagte die Kindergarten-Pädagogin: "Doch, wenn kein Mülleimer in der Nähe ist, dann darf man das." Ich ging zu dieser jungen Dame hin und zeigte ihr auf der anderen Straßenseite einen Abfalleimer der MA 48. Sie lies die Dose liegen, ignorierte den Aufschrei der Kinder und meinen Hinweis und ging mit der süßen Gruppe einfach weiter. Keiner der anderen zwei Kindergarten-Pädagoginnen haben ihrer Kollegin mitgeteilt, dass ihr Verhalten nicht richtig ist. Im Gegenteil: Sie haben in meiner Richtung kopfschüttelnd den Platz verlassen, so als wollten sie mir sagen: "Kümmer dich um deinen eigenen Scheiß". Für mich war klar: Diese Kindergarten-Pädagoginnen haben als Vorbildfunktion versagt, sind bei ihrem ausgeübten Beruf komplett überfordert und haben somit den falschen Beruf erlernt. Ich weiß, dass solch ein fehlerhaftes Verhalten dieser drei Kindergarten-Pädagoginnen eine Ausnahme sind, aber sie ärgern einem ganz extrem. 

mehr lesen 1 Kommentare

Heute ist "Liebe dein Haustier Tag"

Ja, diesen Tag gibt es tatsächlich. Dieser Tag wird weltweit am 20.2. gefeiert und liegt mir besonders am Herzen. Ich liebe meine Haustiere nicht nur am heutigen "Liebe dein Haustier Tag". Ich will aber diesen Tag zum Anlass nehmen, um euch meine Haustiere zu zeigen. Wer seine Haustiere liebt, sollte heute besonders viel Zeit mit ihnen verbringen. Ich beschenke sie nicht mit Spielzeug oder sonstigen Leckerlis. Sie bekommen heute besonders viel Aufmerksamkeit. Mehr Aufmerksamkeit als sonst. Wir, mein Partner und ich, schätzen unsere tierischen Hausgenossen über alle Maßen – und das natürlich nicht nur am 20. Februar. Neben der bedingungslosen Zuneigung, die Hund, Katze und Co. uns entgegenbringen, sind sie aber auch beste Therapeuten, falls uns der Alltagsstress wieder einmal über den Kopf zu wachsen droht. Wohl dem, der sein Leben mit einem oder mehreren Tieren teilt: Ein Therapeut mit Fell, Federn, Schuppen oder auch Flossen kann uns Zweibeiner durchaus vor einem Burnout schützen. So hat die Beschäftigung mit dem geliebten Haustier eine deutlich stress-reduzierende Wirkung:

mehr lesen 1 Kommentare

Der Frühling klopft an

Was für ein schöner Sonn(en)tag! Ich glaub, der Frühling versucht so langsam den Winter zu verdrängen. Wie schön ist es doch, wenn ich wieder die Sesseln auf den Balkon stellen, bei Sonnenstrahlen den ersten Kaffee am Balkon genießen und draußen am Blog-Eintrag basteln kann. Dabei entdeckt man an Sträuchern und Bäumen die ersten Knospen, selbst die Siamkatze wagt einen Schritt auf den kalten Boden des Balkons. Ich hoffe, der lange und strenge Winter kehrt nicht wieder zurück. Selbst die zahlreichen Oleandersträucher scheinen den harten Winter so halbwegs gut auf der Dachterrasse überlebt zu haben. Noch sehen sie etwas mitgenommen, fast leblos aus. Aber die Blätter erhalten von Tag zu Tag ihr saftiges Grün zurück. Bin nur ich in Frühlingslaune oder hat es auch euch schon erwischt? Die zahlreichen Laternen für den Balkon stehen schon in den Startlöchern und warten nur darauf, mit Kerzen befüllt und bei Kerzenschein hell erstrahlen zu können. Anschließend ein paar wenige Impressionen vom heutigen Morgen am Balkon von Darnautien. 

mehr lesen 0 Kommentare

Brief an uneinsichtige Hundehalter

Blogteufel ist wütend und enttäuscht zugleich. Heute nehme ich mir die Freiheit und lasse meiner Wut freien Lauf. Bei diesem Brief nehme ich auch keine Rücksicht auf meine Wortwahl. Worum gehts? Der harte Winter ist vorbei, der Schnee ist geschmolzen und die ersten Frühlingsboten versuchen aus dem Boden kommend die ersten Sonnenstrahlen der Frühlingssonne zu ergattern. Doch nicht nur Schneeglöckchen, Märzenbecher, Schlüsselblumen und Tulpen kommen zum Vorschein, auch die Unmengen an Hundehaufen, welche die faulen und rücksichtslosen HundehalterInnen von ihren vierbeinigen Lieblingen nicht aufnehmen können. Es ist schon unmöglich, einen Spaziergang durch die Wiesen und Felder der Stadt zu machen, ohne auf solch ein Häufchen zu treten. Auch ich bin Hundehalter von zwei großen Hunden, aber es ist mir in den 15 Jahren nicht einmal passiert, dass ich je ein Häufchen meiner Hunde liegen gelassen habe. Und soll ich euch erzählen weshalb? Weil ich Rücksicht auf meine Mitmenschen nehme. Weil ich nicht möchte, dass ich oder andere Mitmenschen in solch einen Haufen treten und die Scheiße mit in das Auto oder in die Wohnungen/Haus zerren. Weil ich nicht möchte, dass Kinder nicht mehr auf Wiesen und Feldern spielen können, nur weil man Angst haben muss, dass sie durch solch einem Dreck springen oder in solch einen Haufen hinfallen. Weil ich aber auch nicht möchte, dass meine Hunde in die Scheiße eurer Hunde treten und der Dreck mühevoll zwischen den Zehen ausgeputzt werden muss, ... An genau diese Hundehalter ist dieser Brief gerichtet. An solche, welche die Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner liegen lassen.

mehr lesen 2 Kommentare

Wenn Vorarlberger Bergkäse und Co Wien erreichen

Gibt es was besseres als ein Stück Butter von der Sennerei, Bergkäse direkt von der Alm und Speck aus dem Bregenzerwald? Da lässt man gerne mal jede andere Wurst und jeden anderen Käse links liegen. Wenn schon beim Schneiden der Saft aus der Butter rinnt, dann weiß man, dieses Stück Butter kommt frisch von der Sennerei. Sowas kenne ich von anderen Buttersorten gar nicht. Ich bekomme im Jahr sehr oft Besuch aus dem Ländle, wie Vorarlberg liebevoll genannt wird. Vorarlberg ist das westlichste Bundesland der Alpenrepublik Österreich, zwischen Arlberg und Bodensee gelegen. Mein lieber Besuch weiß aber auch: Ohne Butter, Käse und Speck aus dem Ländle gibts kein Einlass in Darnautien (selbsternanntes Grätzel in Wien Meidling). Schon bei der Ankunft der Produkte schneide ich mir eine Scheibe Butter vom Butterblock und genieße den Geschmack ohne Brot oder sonstigem Gebäck. Es duftet nach Hof, Alm und jede Menge Weidekräutern. Der Bergkäse eignet sich sehr gut für ein leckeres Abendessen, welches wir "Grumpara, Butta und Käs" nennen. Das sind nur frisch in der Schale gekochte Kartoffeln, ein Stück Butter und eine Scheibe bester Bergkäse. 

mehr lesen 0 Kommentare

Gemütlicher Abend mit netten Nachbarn

Ja, auch solche Beiträge kommen in Blogteufels Tagebuch. Für einen netten Abend braucht es nicht viel. Man nehme ein paar Kerzen, kocht ein kleines Menü, besorgt sich passende Getränke, ladet nette Nachbarn ein und schon freut sich Blogteufel auf einen gemütlichen Abend. Auch wenn man für solch einen Abend nicht immer einen besonderen Anlass finden muss, Blogteufel tut sich bei der Suche eines Anlasses nicht schwer. Vergangenen Samstag hätten wir viele Anlässe hernehmen können. Vom, sich vom Winter verabschieden bis hin zum Frühling begrüßen oder den Fasching einläuten, ... Anlässe findet man zu jeder Zeit. Wenn man für dieses Treffen einen Anlass nennen sollte, dann nehmen wir den: wir haben uns von der alten Wohnung verabschiedet. Nein, Blogteufel zieht nicht weg! Blogteufel gestaltet in den kommenden Wochen die Wohnung in Darnautien :-) neu. Neue Farben, neue Möbel, neue Lampen und Teppiche, ... Unser Heim wird verschönert. In meiner Vorstellung habe ich schon angekündigt: Blogteufel kocht gerne. Kochen für Freunde bereitet mir viel Freude. Kochen für so nette Nachbarn wie wir sie haben macht besonders viel Spaß. Für diesen Abend habe ich mich für folgendes Menü entschieden:

mehr lesen 5 Kommentare

Blogteufel startet mit einem YouTube-Kanal

Screenshot YouTube
Screenshot YouTube

Der Blogteufel hat ab sofort seinen eigenen YouTube-Kanal. Auf unserem Kanal stellen wir kleine Filmchen von unseren Ausflügen, Erlebnissen und anderen Ereignissen online. Den Kanal findest du hinter diesem Link oder beim YouTube-Logo auf der rechten Seite dieses Bildschirmes. Da auch wir immer dazu lernen, haben wir erstmal kleine Versuchs-Filmchen online gestellt. Sie sind aber für den Anfang schon ganz nett geworden. Nach Facebook, Twitter und Instagram ist dies nun die vierte Quelle, auf der wir uns bewegen. Es warten schon viele weitere spannende Filmchen auf ihre Veröffentlichung. Ihr dürft also gespannt sein. Weiterhin viel Spaß mit dem Blog und den einzelnen Netzwerken wünscht euch der Blogteufel. 

0 Kommentare

Ein Blogger sollte sich treu bleiben

Das Internet quillt ja förmlich über von Blogs. Das war auch mit ein Grund, weshalb ich mir die Überlegung machte, ob ich einen Blog eröffnen soll. Was sind meine Ziele, was und wen will ich erreichen, ...? Tausende Food-Blogger, Design-Blogger und Styling-Blogger sind im www unterwegs. Dabei stellte ich mir oft die Frage: Sind sich manche Blogger eigentlich selbst treu? Haben manche den Sinn eines Blogs verloren? Der Blog ist eigentlich nichts anderes als ein auf einer Webseite geführtes Tagebuch oder Journal, in dem ein Blogger Aufzeichnungen führt, Sachverhalte protokolliert („postet“) oder Gedanken niederschreibt. Häufig ist ein Blog eine chronologisch abwärts sortierte Liste von Einträgen, die in bestimmten Abständen umbrochen wird. Der Begriff Blog kommt aus Weblog, dem englischen Web und dem Log aus Logbuch. Das Logbuch ist eine in der Seefahrt übliche Form der Aufzeichnung und Archivierung von täglichen Ereignissen und Vorgängen, ähnlich einem Tagebuch oder Protokoll (ohne jegliche Art von Werbung). Dabei ganz wichtig: Das Blog bildet ein Medium zur Darstellung von Aspekten des "eigenen Lebens" und von "eigenen Meinungen" zu spezifischen Themen. 

mehr lesen 1 Kommentare

Hier findest du die 8 aktuellsten Blog-Einträge.

Alle Einträge findest du chronologisch gereiht in den Menüs

oder in der passenden Kategorie.